„Man muss verrückt sein, ein eigenes Abrechnungssystem aufzubauen. Man sollte sich einfach ein Zuora-Abo holen.“ – Zack Urlocker, COO

Unternehmen Zendesk
Branche Cloud-Anwendungen

Der Kunde

Gegen eine monatliche Gebühr stellt Zendesk eine virtuelle Software bereit, mit deren Hilfe Unternehmen einen Top-Kundenservice anbieten können.

Die Herausforderung

Man benötigte eine Abrechnungsplattform, die Abos verwalten kann, herausragende Analytik liefert und mit dem atemberaubenden Wachstum mithalten kann.

Die Lösung

Zuora bietet ein System, das all das verwalten kann und die Flexibilität bietet, innovativ zu sein.

Die Vorteile

Zendesk gewann innerhalb von drei Jahren mehr als 30.000 Abonnenten hinzu.

„Zuora ist erste Wahl, wenn es um Abrechnungssysteme geht." – Zack Urlocker, COO

Die Story von Zendesk


Zendesk nutzt Zuora, um tausende komplizierter Abos zu verwalten. Zuora hat nicht nur die Abrechnung immens vereinfacht, sondern dem Unternehmen auch ermöglicht, sich auf neue Funktionen und Produkte für seinen rasant wachsenden Kundenstamm zu konzentrieren.

Zendesk hat das symphatische Ziel, Kundenservice den Schrecken zu nehmen. Die Cloud-basierte Software unterstützt Unternehmen dabei, den Kundenservice zu zentralisieren, Self-Service-Knotenpunkte zu schaffen und effizient mit Kunden zu kommunizieren. Zahlreiche Unternehmen haben Schwierigkeiten mit dem Kundenservice – so viele, dass Zendesk von 2010 bis 2014 ein Wachstum von etwa 5.000 auf über 45.000 Konten verzeichnen konnte.

Wie jedes wachsende Subscription-Unternehmen wollte Zendesk seinem wachsenden Kundenstamm neue Vertrags- und Upgradeoptionen anbieten, aber mit dem Wachstum kamen unerwartete Probleme.

Das eigene Abrechnungssystem des Unternehmens war den von den Kunden verlangten Erweiterungen, Upgrades und Downgrades nicht gewachsen. Daher war es schwierig, die bestehenden Kunden zu halten und die Finanzabteilung war ständig damit beschäftigt, sich um Rechnungen und Datenaktualisierungen zu kümmern.

Darüber hinaus musste das Unternehmen sich jedes Mal, wenn neue Funktionen oder Pakete eingeführt werden, an das Technikteam wenden. Das kostete das Unternehmen wertvolle Zeit, die man in die Entwicklung völlig neuer Produkte hätte stecken können.

Zendesk brauchte zudem ein einfacheres umfassenderes Analytiksystem. Man musste wissen, wie viele Kunden dazu kamen und wie viele Prozesse im Gange waren. Darüber hinaus musste man in der Lage sein, Indikatoren wie durchnittlichem Vertragswert, regelmäßige monatliche Umsätze und Kundenabwanderungsquote usw. zu messen.

Das Team von Zendesk realisierte, dass ein Abrechnungssystem von einem Drittanbieter gebraucht wurde. „Wir wollten uns nicht mit einem zweitklassigen Angebot herumschlagen“, erklärt Zack Urlocker. Dank der Erfahrung in der Branche und einer Liste von bekannten Kunden war Zuora die offensichtliche Wahl.

Inzwischen ist Zuora das Erfassungssystem des Unternehmens. Sie haben die Flexibilität für neue Innovationen und Iteration von Produkten, Marketing, Preisgestaltung und Promotions und die Details jeder einzelnen Transaktionen jederzeit im Auge, was die Finanzabteilung natürlich sehr erfreut.

In Urlockers eigenen Worten: „Man muss verrückt sein, ein eigenes Abrechnungssystem aufzubauen. Man sollte sich einfach ein Zuora-Abo holen.“

say hello to some of our other Cloud Applications customers

Cloud-Anwendungen

Cloud-Anwendungen

Cloud-Anwendungen