Die 5 wichtigsten IT-Skills für die Innovationsfindung

Von:

Alle IT-Abteilungen in der Subscription Economy, egal ob groß oder klein, sind ständig dem Druck „Sei innovativ oder stirb“ ausgesetzt. Veränderungen auf dem Papier werden immer begrüßt, aber in Serverräumen und Buchkonten sind sie um einiges furchterregender. Mit folgenden Ansätzen können Sie Ihr Team zur Innovation ermutigen und fit machen:

Die neue Unternehmens-IT

Erfahren Sie, wie Sie bewährte und Cloud-Lösungen für eine agile IT-Strategie kombinieren können.

Learn now!

Build a culture of IT innovation

Die Hälfte der Angestellten bei einer Accenture-Umfrage sagten, dass die Unterstützung des Managements für unternehmerische Ideen sehr wichtig sei. Aber nur 20 Prozent sagten, dass ihr Unternehmen diese unterstützen würde. Wenn sie die Gelegenheit hätten, würden Mitarbeiter, die eine erfolgreiche Idee umgesetzt hatten, in 98 Prozent der Fälle lieber eine andere Idee verfolgen.

Die Autoren von The Innovator’s DNA, Jeffrey Dyer, Hal Gregersen und Clayton Christensen führten sechs Jahre lang eine Studie durch, bei der sie tausende innovativer Unternehmer, Führungskräfte und Personen befragten, die innovative Unternehmen gegründet oder neue Produkte erfunden hatten. Ihre Recherche führte Sie zur Entdeckung von fünf „Findungsqualitäten“, welche die kreativsten Führungskräfte ausmachen:

  • Findungsqualität 1: Assoziation – Das Assoziieren scheinbar irrelevanter Fragen, Probleme oder Ideen aus verschiedenen Bereichen. Die Autoren bemerkten, dass der Mitgründer von Apple, Steve Jobs, oft sagte: „Kreativität ist das Verbinden von Dingen“.
  • Findungsqualität 2: Hinterfragen – Fragen Sie stetig „Warum?“, „Warum nicht?“ und „Was wäre wenn?“ – Fragen, die Beschränkungen sowohl schaffen als auch beseitigen. Verbringen Sie jeden Tag einige Minuten damit, 10 neue Fragen aufzuschreiben, die den Status Quo Ihres Unternehmens oder Ihrer Branche in Frage stellen. Der Mitgründer von Salesforce.com, Marc Benioff, fragte sich, warum er Software nicht über das Internet ausliefern könnte?
  • Findungsqualität 3: Beobachten – Achten Sie aufmerksam und beständig auf kleine Details im Verhalten von Kunden, Lieferanten und anderen Unternehmen, um Erkenntnisse über neue Methoden zu erhalten. Der Intuit-Gründer Scott Cook entwickelte die Idee für die Quicken-Finanzsoftware, nachdem er beobachtete, wie seine Frau Probleme mit ihrer häuslichen Buchhaltung hatte.
  • Findungsqualität 4: Experimentieren – Besuchen Sie Kurse zu Themen außerhalb Ihres Wissensraums, nehmen Sie ein Produkt oder einen Prozess auseinander, das/der Sie interessiert, oder lesen Sie Bücher über aufkommende Trends. Finden Sie Möglichkeiten, häufig kleine Experimente auf allen Unternehmensebenen durchzuführen.
  • Findungsqualität 5: Netzwerken – Fragen Sie die fünf kreativsten Menschen, die Sie kennen, nach deren Methoden zum Anregen eines kreativen Denkens. Lassen Sie sie ihre innovativen Ideen beschreiben und bitten Sie sie, Ihre eigenen zu beurteilen.

Die Autoren sagen, dass der Slogan von Apple, „Think Different“ (Anders denken), unvollständig ist. „Wir kamen zu dem Ergebnis, dass Innovatoren dauerhaft anders handeln müssen, um anders zu denken.“

THE CFO SURVEY

Over 100+ CFOs were surveyed to identify market trends, operational benchmarks, and how they are transforming businesses.

Get the results!

Die Innovationskultur umsetzen

Was machen wir mit diesen Findungsqualitäten in der Praxis? Dyer und Co-Autor Nathan Furr haben diese Erkenntnisse in Ihrem Buch von 2014, The Innovator’s Method: Bringing the Lean Startup Into your Organization, verdichtet. Der Prozess besteht aus vier Schritten zur Lösung höchst ungewisser Probleme und zur Umwandlung von Erkenntnissen in Innovation:

  • Schritt 1. Erkenntnis: Überraschungen auskosten. Nutzen Sie die Innovations-DNA – Hinterfragen, Beobachten, Netzwerken und Experimentieren – um nach Erkenntnissen zu suchen, die sich innerhalb von Problemen, deren Lösung sich lohnt, präsentieren.
  • Schritt 2. Problem: Finden Sie die Aufgabe. Erkunden Sie das Bedürfnis des Kunden und stellen Sie sicher, dass Sie einem Problem nachgehen, dessen Lösung sich lohnt.
  • Schritt 3. Lösung: Entwickeln Sie einen Prototypen des Minimal-Klasse-Produkts. Wiederholen Sie das für jede Lösung: ein mindestens marktfähiger Prototyp und dann ein Minimal-Klasse-Produkt.
  • Schritt 4. Geschäftsmodell: Validieren Sie die Markteinführungsstrategie. Validieren Sie Strategien für Preismodelle, Kundenakquise und Kostenstruktur.

Jeder Schritt ist kritisch und prüft Annahmen nach Glaubensprinzip in einer Schleife nach dem Muster „Hypothese, Test, Lernen“, sagen die Autoren.

Vermeiden Sie Fallstricke, die Ergebnisse ausbremsen

Thomas Wedell-Wedellsborg hat zwei Startups gegründet, ist Co-Autor von Innovation as Usual und ist Partner in der Beratungsfirma The Innovation Architects. Er hat die vergangenen acht Jahre mit der Untersuchung der Praxis der Unternehmensinnovation verbracht. Er erlebte die Schaffung von Stellen wie Innovationsmanager, Innovationsleiter und VP of Innovation und stellt eine vereinende Frage. Wie managen diese Stellen ihren eigenen Fortschritt?

  1. Einfluss in der realen Welt verfolgen, aber mindestens ein Jahr mit den Erfolgskennzahlen warten.
  2. Das Management der Wahrnehmung von Wertschöpfung vermeiden, da diese Wahrnehmung sich stark von der tatsächlichen Wertschöpfung unterscheidet.
  3. Am Anfang flexibel bleiben und bereit sein, vom ursprünglichen Plan abzuweichen.

„Wenn Sie einen Innovationsjob annehmen, erkaufen Sie sich etwas Zeit und nutzen Sie diese Zeit dann, um zu gewährleisten, dass Ihre Innovationen etwas bewirken“, sagt er.

Learn from your peers. Network your heart out.

Join a Subscribed event near you.

View Events